Datenerhebung und Probenahmen

Die Grundlage unserer Tätigkeiten als Fachgutachter sind die Verlässlichkeit der vor Ort erhobenen Daten sowie die fachgerechte Entnahme von Materialproben vor Ort. Dieses Bewusstsein leitet uns:
Unsere Probenehmer sind fachlich geschult und werden regelmäßig in ihrer Tätigkeit unterwiesen. Sämtliche Arbeitsprozesse werden durch unsere hauseigene Qualitätssicherung fortwährend überwacht und optimiert.

Für die Deklarationsbeprobung von Haufwerken verfügen alle unsere Probenehmer über die Sachkunde nach LAGA PN 98 bzw. den Vorgaben der DIN 19698-1.
Für die Beprobung im Altlastenbereich sind wir als Untersuchungsstelle für den Bodenschutz und die Altlastenbehandlung in Bayern (VSU Boden und Altlasten)gemäß § 18 BBodSchG für die Untersuchungsbereiche 1 a, 2a, 3a, 4a und 5a zugelassen.

 

Wir führen folgende Probenahmen und Untersuchungen durch:

  • Rammkernsondierungen und Baggerschürfe mit horizontierter Entnahme von Bodenproben für geotechnische oder laborchemische Untersuchungen
  • Kernbohrungen in befestigten Oberflächen und Entnahme von Kernproben
  • Entnahme von Bodenluftproben
  • Entnahme von Proben aus festen und stichfesten Abfällen sowie abgelagerten Materialien gemäß LAGA PN 98 Vorgaben der DIN 19698-1 für die segmentorientierte Entnahme von Proben aus Haufwerken
  • Entnahme von Wasserproben aus Grundwassermesspegeln, Oberflächengewässern, Trinkwassergewinnungsanlagen oder Abwasserbehandlungsanlagen nebst Bestimmung der Vor-Ort-Parameter
  • Entnahme von Schlammproben aus Gewässern
  • Entnahme von Proben für Proctor-Versuche
  • Bestimmung der Lagerungsdichte durch Schwere bzw. Leichte Rammsondierung (DPH, DPL)
  • Bestimmung der Druckfestigkeit und Tragfähigkeit von Böden mittels Statischem bzw. dynamischem Lastplattenversuch oder Fallgewichtsgerät
  • Aufnahme von Gebäudeschadstoffen
  • Fotografische Beweissicherung vor Baumaßnahmen